Campen …. oder über die Entschleunigung

Um einem Missverständnis vorzubeugen. Ich schreibe hier nicht von den letzten Abenteurern unserer Tage, die mit Wandergitarre, frierend, Dackelgarage (nicht regenfest) am Straßenrande, der Sonne und der Freiheit entgegen ziehen, um am Abend bei einer aufgewärmten Dose Ravioli mit verträumtem Blick ins lodernde Lagerfeuer über den Sinn des Lebens zu sinnieren.

weiterlesen

Campen oder die Melodie der Reisverschlüsse

Die menschliche Gemeinschaft und das kurze Dasein des Homo Sapiens ist eine Aneinanderreihung n verschiedenster Mikro-Kosmen und Sub-Kulturen, in denen sich mehr oder weniger Gleichgesinnte herumtreiben und ihre Bestimmung finden. Hobbyisten sind solche, Fußballfans, Mopedfahrer und Star Treck-Junkies auch.

weiterlesen

USA Roadtrip Tag 18: Monument Valley

Der Aufbruch vom Arches National Park und die ersten Meilen sind etwas holprig. Erst stinkt der RV nach faulen Eiern (Gas?!?), dann geht beim Dumpen und Wasseraufnehmen an einer Maverick-Tankstelle der Deckel für das Abwasser kaputt. Glücklicherweise können wir den 500 Meter weiter für 5 Dollar besorgen und dann geht es endlich los: 300 Kilometer durch Marlboro Country UTAH!

weiterlesen