Bewahren Sie Haltung!

Es gibt kurze Sätze, nicht selten im Imperativ, an denen sich meine Gedanken ohne mein großes Zutun abarbeiten. „Bewahren Sie Haltung!“ ist so ein Satz, „Es ist eine Frage der Würde!“ gehört auch dazu. Und während ich sie hinschreibe, keimt in mir der Verdacht auf, dass das eine mit dem anderen mehr zu tun haben könnte als gedacht ….

weiterlesen„Bewahren Sie Haltung!“

Wir sind keine Helden.

Früher war alles viel besser. Seit dem großen griechischen Philosophen Platon – es ist also schon ein paar Jahre her – gibt es den Mythos vom sogenannten „Goldenen Zeitalter“, der die vergangene Generation verklärt. Das erst Spannende, dann zunehmend Lächerliche dabei: Seitdem macht dies jede Generation mit der vorherigen.

weiterlesen„Wir sind keine Helden.“

Weihnachten mit Hubertus

Hubertus, die Mülltonne der Familie aus dem 4. Stock, liebt die Ruhe. Elf Monate im Jahr genießt er das Leben, steht im Hinterhof des Mehrfamilienhauses ziemlich versteckt in der Ecke und wird nur alle zwei Wochen von Müllmännern hervorgeholt, die ihn. Daran und an den kurzen Flug zur Müllwagen-Luke hat er sich längst gewöhnt, ebenso, dass ihm jeden Tag der Familienvater einen Müllsack zum Fressen gibt.

weiterlesen„Weihnachten mit Hubertus“

Geschwindigkeit … ist vor allem relativ

Ich brüste mich gerne damit, dass ich an der Schule meine Facharbeit über die Relativitätstheorie von Einstein verfasst habe. Das ist allerdings 40 Jahre her. Dass ich das Vordiplom in Allgemeiner Physik in der Tasche habe – auch damit gebe ich gerne an. Und auch das ist angesichts der 4.0 in Mathe wenig rühmlich und 37 Jahre her. Was ich aber seitdem weiß und auf alle Lebensbereiche anwende:

weiterlesen„Geschwindigkeit … ist vor allem relativ“

3:30 Uhr. Wenn nächtens der Schlaf mich flieht,

Ich habe mich getraut. Vor wenigen Wochen. Ich habe im Kreis meiner Bekannten davon erzählt, dass ich mindestens einmal in der Nacht aufstehen und aufs Klo muss. Seit wenigen Wochen haben ein paar Kumpel und ich eine WhatsApp Gruppe, die sich gerne zwischen 2:30 und 3:30 Uhr virtuell trifft und über die Dinge der Welt plaudert. Aber der Reihe nach…

weiterlesen„3:30 Uhr. Wenn nächtens der Schlaf mich flieht,“

Zum ersten Mal auf einer Tagung

Einen Kongress, Workshop oder eine Tagung zum wiederholten Mal zu besuchen, ist leicht. Ebenso wie die Teilnahme an solch einer Veranstaltung, wenn man bereits einige Teilnehmer, idealerweise sogar Teilnehmerinnen (Frauen sind definitiv fürsorglicher) kennt. Anders allerdings gestaltet sich die unbedarfte Premiere auf einer Tagung – und noch schlimmer, wenn man der einzige ohne bereits vorhandene Kontakte ist.

weiterlesen„Zum ersten Mal auf einer Tagung“

Back to Top
Twitter
Visit Us