USA Roadtrip Tag 14: Bryce Canyon National Park.

Ein Tag, über den man den Titel „Poesie in Steinen“, aber auch die reißerische Schlagzeile „Höhenangst am Abgrund!“ schreiben könnte.

Nach dem Aufstehen gibt es zur ersten Tasse Kaffee am Watchman Campground im Zion National Park neben den beiden Rehen, die am Ufer entlanglaufen, für mich eine zweite besondere Begegnung: Ein kleiner Kolibri fliegt bzw. „steht“ vor mir an den ausufernden Ästen eines Buschs. Wer sich Zeit nimmt und einfach schaut, erhöht ungemein seine Chancen, etwas zu entdecken, was es lohnt.

Die nächste Etappe ist mit einer Streckenlänge von rund 130 Kilometern vergleichsweise kurz, aber sehr abenteuerlich – durch einen über einen Kilometer langen, stockfinsteren und engen Einbahn-Tunnel (Wartezeiten einkalkulieren!) und durch den Red Canyon, wo die allerorts üblichen roten Felsen noch roter sind.

Wir landen schließlich im Ruby`s Inn RV Park & Campground am Tor zum Bryce Canyon Nationalpark. Der Campingplatz ist riesig, unpersönlicher als seine Vorgänger und irgendwie ist die Atmosphäre nicht so entspannt. Aber egal, unser Stellplatz 109 ist in der Nähe einer sauberen Toilette, es gibt einen Full Hookup und die Duschen liegen in Spazierweite.

Zum Nationalpark nehmen wir einen Shuttle Bus – ein System, das in den US-amerikanischen Nationalparks übrigens hervorragend funktioniert. Wir fahren zum Wendepunkt der Rundtour, den „Bryce Point“, der den besten Überblick über den Canyon bietet, der eigentlich kein Canyon ist, weil er nicht durch einen Fluss, sondern durch Frost-Tau-Zyklen geformt worden ist.

Überhaupt erinnert der Bryce Canyon eher an ein Amphitheater, dessen gewaltige, steinerne „Spieler“ die bis zu 60 Meter hohen, sogenannten „Hoodoos“ sind. Die weiß-orange-roten säulenartigen Felsnadeln und die Windows sind wie die gesamte Kulisse überhaupt eines der begehrtesten Postartenmotive vom Westen der USA; der Ausblick ist atemberaubend (wem der Begriff bekannt vorkommt: ich verwende ihn sehr häufig auf diesem Roadtrip!), und ja, die Beschreibung „Poesie in Steinen“ trifft zu 100 Prozent zu!

Es ist eine Menge los, es verläuft sich aber, so dass der zweite Trail im ZION Nationalpark erst einmal der „Massen“-Spitzenreiter bleibt. Wir haben aber ein anderes Problem: Der RIM-TRAIL, der uns eigentlich zum nächsten Aussichtspunkt führen sollte, hat kein Geländer – und da geht für mich mit meiner Höhenangst nichts mehr. Schade, aber Susanne und die Jungs sind verständnisvoll, wir steuern also den nächsten Punkt, den „Inspiration Point“, mit dem Shuttle Bus an. Wir schauen auch hier – wie es Susanne nennt – „ins Loch rein“, staunen und fotografieren & fahren weiter zum letzten Stopp „Bryce Canyon Lodge“. Hier setzen wir uns auf eine Bank nicht weit vom Abgrund und essen gemütlich Chips und Popcorn, denn mittlerweile haben wir die Notwendigkeit der „Snacks“ selbst verinnerlicht.

Zurück am Campground macht eine kurze Besichtigung des übervollen Mini-Pools den Plansch-Verzicht sehr leicht. Während Susanne in die Wasch-Station geht und dort gerade noch vor den eintreffenden Massen, die laut ihren Erzählungen durchaus gewaltbereit waren, die erste Wäsche in die Maschine packen kann, nehmen die Jungs (und später ich) die längst überfällige Dusche; wir verbringen den Abend entspannt mit Essen (Nudeln mit Käsesauce), Bier & Watten – es ist kalt geworden.

Eine Beobachtung am Rande, weil es uns nirgendwo sonst (Ausnahme vielleicht San Diego) so deutlich vor Augen geführt worden ist: Was wir als groß empfinden, ist für US-Amerikaner wohl „mini“. Wir dachten zum Beispiel, mit 30 Fuß Länge ist unser RV (zumal es nichts Größeres zu mieten gab) ein Riese, was er wohl auch auf deutschen Straßen wäre. Neben dem „Ungeheuer“, das auf Stellplatz 108 neben uns geparkt wurde, gleicht er aber einem Matchbox-Auto neben einem echten Mercedes. Mein Freund Oli Ehrenreich, Bus- und Taxiunternehmer, hätte jedenfalls aus diesem Gefährt ganz locker einen 50-Sitzer gemacht.

Wem diese Zeilen zu wenig informativ oder zu langweilig waren, empfehle ich folgende Links:

Bryce Canyon National Park auf VisitUSA

Bryce Canyon und Red Canyon auf YouTube

Ruby`s Inn RV Park & Campground, Homepage 

Bryce Canyon Lodge, Homepage 

 

 

 

 

 

 

Twitter
Visit Us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top
Twitter
Visit Us