USA Roadtrip Tag 11: Las Vegas und Cirque de Soleil

Eine einzigartige Show und ein Spaziergang über die bunteste und verrückteste Straße der Welt.

Da der Las Vegas Strip erst in den Abendstunden zu leuchtendem Leben erwacht, verbummeln wir den ganzen Tag im Resort, das für Las Vegas durchaus untypisch, grüne Rasenflächen besitzt. Wir planschen im Pool, lesen viel, spielen (ich verliere im Schach und „Vier gewinnt“ gegen Noah 😉) und ich schreibe ein wenig am Krimi, wobei mir Noah einen entscheidenden Tipp gibt: „Bitte keinen Journalisten als Ermittler. Das ist ja sowas von langweilig.“ Woher wusste er?

Am frühen Abend essen wir Spaghetti mit Tomatensoße und machen uns gegen 17:30 Uhr via UBER wieder gen Strip auf. Vier Erkenntnisse an diesem Abend.

  • (INSIDER!) Safeway ist nicht ein Walmart, der save ist – ach, wie herrlich unfreiwillig komisch können Missverständnisse in der Kommunikation sein: Während Susanne und der Uber-Fahrer unerschrocken aneinander vorbeireden, „beömmeln“ sich auf den Rücksitzen die Jungs.
  • Das Hotel The Venetian liegt ziemlich weit vom Bellagio entfernt: Mein Orientierungssinn war, ist und bleibt … desaströs.
  • UBER hat vor den Hotels eine eigene Pick-up-Line, was eine sehr wertvolle (und leider für uns späte) Information ist.
  • Für viele US-Amerikaner (wie unseren UBER-Fahrer) wird Germany gleichgesetzt mit: Bier!

Wir schlendern durch die Hallen des Bellagio, nachdem wir uns einmal mehr das Fontänen-Schauspiel vor dem Hotel angeschaut haben, und kommen schließlich bin den Eingangsbereich des Theaters. Ja, und dann sehen und hören wir mit „O“ eine Vorstellung des Cirque de Soleil, wie ich bis dato noch nichts Vergleichbares erlebt habe – oder wie Susanne sagt: IRRE!

Eine einzigartige Vorstellung!
Eine einzigartige Vorstellung!

Das Bühnenbild mit versenkbaren Bassins ist fantastisch, die Musik mitreißend, die Akrobatik auf fliegenden Schiffen, wirbelnden Schaukeln und tollkühnen Sprüngen ins Wasser einfach sensationell, und die Clowns sind so lustig, dass Susanne von einem Lachanfall nach dem anderen durchgeschüttelt wird. Natürlich kauft sie sich im Anschluss an die grandiose, etwa anderthalb Stunden dauernde Vorstellung ein schönes T-Shirt zur Erinnerung.

Noch überwältigt von den Eindrücken laufen wir anschließend gemütlich über den Strip und durch das LINQ Hotel, Treasure Island und The Venetian mit einem Highlight für Noah, denn hier kann er mit dem Laufband über die Rialto Brücke fahren. Überhaupt: Die laute Musik, die intensiven Düfte und die vielen, oft sehr „crazy“ Menschen fordern die Sinne mit immenser Wucht.

Die gesamte Vorstellung „O“ by Cirque de Soleil auf YouTube >> 

Twitter
Visit Us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top
Twitter
Visit Us