USA Roadtrip Tag 22: Joshua Tree National Park

Angeblich erhielt die Josua-Palmlilie (auch Joshua Tree genannt) ihren Namen von durchziehenden Mormonen, die sich angesichts der dünnen Äste der Pflanze an den Propheten Josua erinnert sahen. Neben den unterschiedlichsten Felsformationen ist der Joshua Tree das bestimmende Element des gleichnamigen Joshua-Tree-Nationalparks am Übergang von der Mojave-Wüste zur Colorado-Wüste.

Ich freue mich allerdings vor allem auf die Fahrt durch den Joshua-Tree-Nationalpark als alter Fan der legendären Band U2, die ihr fünftes Studioalbum nach der Pflanze benannt hatten – im Gegensatz zu Bono & Co, die im Dezember 1986 in der Wüste Kaliforniens drei Tage lang auf Motivsuche waren, nehmen wir uns nur einen halben Tag Zeit, der aber in Erinnerung bleiben wird.

Wir fahren früh vom Needles Desert View Resort los und erreichen den Park ihn nach einer überschaubaren Strecke über den nördlichen Eingang am unspektakulären „Oasis Visitor Center“, dem wir auch einen kurzen Besuch abstatten.

Es ist sehr beeindruckend durch die lichten „Wälder“ mit Johua Trees zu fahren, besonders imposant sind dabei die Felsformationen wie der Skull Rock, bei dem wir aussteigen und auf den Felsen herumklettern. Wir machen auch Abstecher zum Sheep Pass und zum Hidden Valley, bevor wir die Straße zum südlichen Ausgang nehmen. Hier durchqueren wir den Cholla Cactus Garden, wo wir einen Zwischenstopp samt Fotosession einlegen.

Gegen 16 Uhr sind wir in Indio und gönnen uns dort beim In-N-Out-Burger Cheeseburger und Pommes. Wie immer sehr lecker, aber diesmal etwas voll und hektisch. Anschließend geht es weiter zum Shadow Hills RV Resort, wo wir erst einmal ratlos am Eingangsgatter stehen, weil der im Mai zugesandte Code nicht funktioniert. Glücklicherweise kommt die Chefin des Resorts wenig später angefahren, sie hatten tatsächlich den Code geändert (und wir hätten noch sehr lange warten können).

Das kleine Malheur ist aber schnell vergessen, denn das Resort ist weitläufig, fast leer und besitzt einen für US-amerikanische Verhältnisse sehr großen Pool samt Hot Tub. Und genau dort lassen wir uns gut gehen, planschen im Pool und entspannen im Tub – und genießen den Abend in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Teich mit Wasserfontäne und Enten.

Man könnte es wahrlich schlechter treffen.

 

Twitter
Visit Us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top
Twitter
Visit Us